Zimmerer

Der Zimmerer arbeitet mit dem Naturwerkstoff Holz, einem der wenigen nachwachsenden Rohstoffe, und mit den vielseitigen neuen Holzwerkstoffen und Trockenbaustoffen. Sein Fach ist der Holzbau und der Ausbau, sein Beruf verbindet traditionsreiches Handwerk und modernste Technik.

Schwarze Kluft und Konstruieren am Computer - der Tradition verbunden und dem Fortschritt verpflichtet - das ist das Zimmererhandwerk von heute. Fit muss man sein. Vor allem Durchblick beim Zeichnen, Rechnen, räumliches Vorstellungsvermögen, darstellende Geometrie sowie gute körperliche Voraussetzungen, eigene Verantwortung und handwerkliches Geschick sind für diesen Beruf wichtig.

Dachdecker

Dabei lernt der Dachdecker Gebäude vor Wind und Wetter zu schützen. Das Abdichten sowie Isolieren von Dächern und Wänden gehört zu seinen Aufgabenfeldern, wie das einsetzen von Dachfenstern und Solarzellen. Die Hauptarbeit des Dachdeckers ist jedoch das verlegen von Dachziegeln, und / oder das Verlegen von Flachdächern.
Neben diesen Tätigkeiten können Dachdecker auch Dachbegrünungen vornehmen, bzw. die Grundvoraussetzung für die Begrünung von Flachdächern schaffen. Weiterhin installieren und errichten sie Blitzableiter und Regenrinnen.
Beim Neubau eines Hauses sind Dachdecker auch dafür zuständig den Dachstuhl zu errichten.

Der Beruf des Dachdeckers ist in Deutschland noch einer der wenigen Berufe, in dem man noch seinen Meister machen muss, um sich als Dachdecker selbstständig zu machen.  Um überhaupt als Dachdecker arbeiten zu können, muss man schwindelfrei sein und keinerlei Höhenangst kennen.  Des Weiteren ist eine gute körperliche Konstitution erforderlich, um Verletzungen und Risiken zu minimieren.

Allgemein sind Dachdecker oft auf „Montage“.  Das heißt, sie arbeiten auf wechselnden Baustellen, zum Teil auch überregional oder im Ausland. In Werkstätten arbeiten sie nur um Materialen vorzubereiten und einzulagern. Daraus ergibt sich, dass die meisten Dachdecker auch für die Anlieferung der Dachziegel oder anderer Materialien zum decken des Daches verantwortlich sind.